Software titan® touchterminal
titan<sup>®</sup> touchterminal

Monitor | Terminal | Touchscreen Monitor | Touchscreen Software

Für den Monitor an Ihrem Terminal, insbesondere für einen Touchscreen Monitor, die passende Touchscreen Software - titan® Touchscreen

Auf Grundlage der durch die PAARI® Systemhaus entwickelten Software titan® libra, haben wir titan® libra Touchscreen für eine intuitive, modular aufgebaute und leicht modifizierbare Monitordarstellung und -bedienung auf einem Touchscreenterminal entwickelt. Noch nie war die Vorbereitung, Durchführung und Überprüfung des Wägevorganges einfacher.

Wie bei den gängigen Smartphones und Tablet-PCs erfolgt die Eingabe über einen besonders gut ablesbaren und vergleichsweise robusten Touchscreen mit integrierter Tastatur – passend zu den unter Umständen äußerst harschen Bedingungen am Terminal oder auf dem Gelände.

Der große Vorteil von titan® libra Touchscreen: Unbefugte erhalten durch die ausgeklügelte Programmierung keinerlei Zugriff auf das Basisbetriebssystem, sodass es vor unerlaubten Eingriffen, Hacking-Attacken und geschäftsschädigenden Vorgängen geschützt ist. Denn nicht immer können Sie das freistehende und für jeden Zulieferer zugängliche SBT persönlich kontrollieren.

Schon ab dem ersten Moment ist die hohe Benutzerfreundlichkeit von titan® libra Touchscreen erkennbar: Vor, nach und während des Bedienvorganges kann die Interfacesprache des Systems angepasst und gewechselt werden. Dies ist besonders hilfreich, wenn Sie internationalen Lieferantenverkehr haben oder einmal ein kurzfristiger Nutzerwechsel stattfinden sollte.

Neben den Standardsprachen Deutsch, Polnisch, Französisch oder Russisch ist eine Vielzahl anderer Sprachen nach Ihren Anforderungen einstell- und auswählbar.

Die Bedienung erfolgt in einem Assistenzsystem, dass Ihnen ermöglicht, den Bediener Schritt für Schritt und nach Ihrem individuellen Fragenkatalog durch den kompletten Prozess zu führen. Handelt es sich zum Beispiel um eine Auslieferung, Abholung oder Entsorgung? Ist ein Auftrag vorhanden? Wenn ja, wird der Nutzer um die Eingabe der relevanten Kennzahlen gebeten, die auch über einen integrierten Barcodecanner aufgenommen werden können. Das Assistenzsystem ist weitläufig einstellbar – genau passend zu Ihrem Vorgang. Anpassungen und Konfigurationen können, dank dem modularen System-Aufbau, unkompliziert und kostensparend beinahe im Handumdrehen vorgenommen werden. Definieren Sie Pflichtfelder ganz einfach selbst, z.B. das Kfz-Kennzeichen des Fahrzeuges. Ohne die Eingabe dieser essentiellen Information darf das Gelände weder befahren noch der Wägevorgang gestartet werden.

Sollte ein Anpassungswunsch einmal doch umfangreicher sein, entwickeln wir für Sie spezielle Plug-Ins, die sich reibungslos in das Gesamtkonzept integrieren lassen. Machen Sie auch von der hohen Kompatibilität des Systems mit verschiedenen Peripheriegeräten gebrauch: Module zum Druck von Fahrtrouten, Kartenleser zur Identifizierung des Bedieners im Rahmen der Zutrittskontrolle, Barcodescanner oder verschiedene Dokumentenerkennungssysteme zur Registrierung und Zuweisung von Ladepapieren (via Scanner oder Fotografie) können ganz einfach eingebunden werden.

Profitieren Sie darüber hinaus von der Möglichkeit direkt vor Ort, am Terminal bzw. der Wägestation die oftmals notwenige Sicherheitseinweisung (PSA) durchzuführen, ohne zusätzliches Personal und garantiert nachweissicher.

Die Belehrung der Fahrer erfolgt über Fotos und/oder Videos, die entsprechend bestätigt bzw. richtig zugeordnet oder beantwortet werden müssen – natürlich in der gewünschten Sprache. Der erfolgreiche Abschluss der Sicherheitseinweisung ist Voraussetzung für die Durchführung des Verladevorgangs oder das Befahren des Geländes.

Das System registriert zugunsten der Zeiteinsparung schon bei der Anmeldung des Fahrers, wann dieser eine notwendige Sicherheitseinweisung durchgeführt hat und überspringt diesen Prozess bis die von Ihnen festgelegte Gültigkeit abgelaufen ist. Die Identifikation bei der Anmeldung erfolgt z.B. über Name und Geburtsdatum in Kombination mit dem Scan einer Chipkarte, auf der die Zufahrtsberechtigung des Transports bzw. des Fahrers hinterlegt ist.

Für ein besonders hohes Maß an Sicherheit können zusätzlich oder stattdessen biometrische Daten entsprechend dem deutschen Personendatenschutzgesetzt hinterlegt und abgefragt werden, was in dieser Form auf dem Markt einzigartig ist.

Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis zu ermöglichen. Diese Daten werden anonym erhoben und dienen nicht für die Erstellung von Nutzungsprofilen oder anderer weiterführender Verwendung.
Wenn Sie mehr über die Datenschutzrichtlinien erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.