Software titan® mobile
titan<sup>®</sup> mobile

Stammdaten | Verwaltungssoftware | Gewichtsbestimmung | Verbundwaagen

Erleichtert die Erfassung von Stammdaten als Verwaltungssoftware und steuert die Gewichtsbestimmung der Wägevorgänge auf Ihrer Achslastwaage, Straßenfahrzeugwaage oder Förderbandwaage - titan® mobile (auch für Verbundwaagen einsetzbar)

Achslastwaagen-Software

Die Achslastwaagen-Software titan® mobile erlaubt mit unseren Wägeelektroniken den Betrieb von LKW-Waagen, bei denen die Anforderung deutlich über die einfache Ein-/ Ausgangswägung hinausgehen und ersetzt damit einfache PC-Lösungen.

Mit titan® mobile ausgestattete AWE dienen der Bestimmung und Registrierung des Gewichtes von Gütern, die von Fahrzeugen ab- oder aufgeladen werden. Die Gewichtsbestimmung kann dabei auf verschiedenen Wegen erfolgen. Zum Lieferumfang der AWE mit titan® mobile für Achslastwaagen gehört die abgesetzte PC-Tastatur sowie der Eichspeicher. Die Erfassung von Stammdaten und der Ablauf des Wägeprozesses werden damit wesentlich vereinfacht. Zusätzlich zum Eichspeicher kann das System durch einen geeigneten Nadeldrucker ergänzt werden. In der Ausführung mit zwei oder mehr A/D Wandlern können die Geräte auch für Verbundwaagen eingesetzt werden.

  • einfachste Bedienung
  • flexibel anlegbare Stammdaten
  • LCD Display
  • frei programmierbar
  • integrierter Eichspeicher
  • Verbundwaagen möglich
  • Datenübertragung zum PC per Ethernet (Option)

Erst- und Zweitwägung
Auf der Waage wird bei der Einfahrt in das Gelände das Fahrzeug verwogen, dabei das Gewicht zwischengespeichert und ggf. auf einen Laufzettel gedruckt.
Bei der Ausfahrt des LKW aus dem Gelände wird dieser erneut verwogen. Anhand des Kfz-Kennzeichens wird das gespeicherte Gewicht identifiziert und zusätzlich unterschiedliche Daten, z. B. Kfz-Nummer, Spedition oder Sorte erfasst. Das ermittelte Nettogewicht ist gleich der entladenen bzw. zugeladenen Ladegutmenge.

Handtara-Wägung
Der LKW wird einmal verwogen, wobei per Hand das Taragewicht des LKW eingegeben werden kann, sodass vom AWE das Nettogewicht ermittelt wird.

Festtara-Wägung
Das gespeicherte LKW-Taragewicht wird zur Bestimmung des Nettogewichtes der Fahrzeugladung vom ermittelten Gewicht des Fahrzeuges abgezogen.

Wenn ein Drucker angeschlossen ist, werden auf dem Wiegeschein anschließend die Gewichte der Erstwägung bzw. die Taragewichte der Zweitwägung sowie das ermittelte Nettogewicht mit den erfassten Zusatzdaten gedruckt. Titan® mobile ermöglicht:

  • Abdruck der ermittelten Gewichte
  • Ausdruck der erfassten Zusatzdaten bei der Wägung
  • individueller Inhalt und Aufbau des Druckbelegs
  • Der Abdruck nach der Erstwägung kann abgewählt werden. In diesem Fall muss ein Eichspeicher zur Registrierung der Erstwägung vorhanden sein.

Die Verwendung und die Größe verschiedener Dateien für Stammdaten und Wägeabläufe sind in den AWE mit titan® mobile einstellbar. Standardmäßig erfolgen diese Einstellungen:

  • Fahrzeuge (51/100 Stk.)
  • Kunden: / Straße / PLZ / Ort (je 25 stellig), (51/101 Stk.)
  • Lieferanten: / Straße / PLZ / Ort (je 25 stellig), (51/101 Stk.)
  • Lager: / Straße / PLZ / Ort (je 25 stellig), (51/101 Stk.)
  • Speditionen: / Straße / PLZ / Ort (je 25 stellig), (51/101 Stk.)
  • Produkte: Name / Zusatzbezeichnung (je 25 stellig), (51/101 Stk.)
  • Erstwägung: (101/401 Stk.)
  • Wägescheine: (101/401 Stk.)
  • Aufträge: (51/101 Stk.)
  • Rechnungen: (51/101 Stk.)

Sprechen Sie uns an, sollte in Ihrem Einsatzfall eine andere Aufteilung der Dateien erforderlich sein.

Das Achslastwaagen-Programm titan® mobile ermöglicht Ihnen neben einem komfortablen Wägebetrieb auch eine umfangreiche Auswertung Ihrer Wägedaten. So können Sie alle Ihre Wägescheine und die gewogenen Mengen zeitgenau auswerten. Wägescheine können nachgedruckt und, wenn erforderlich, einzelne Daten gelöscht werden.

Ampelsteuerung
Um den Warenverkehr zu optimieren, kann mithilfe des AWE mit titan® mobile sowohl einzelne Ampeln als auch Verbundsysteme angesteuert werden.

Barcodelesesystem
Zum schnellen Auffinden der Stammdaten ist der Anschluss eines Barcodelesegerätes direkt an das AWE möglich.
Je nach Einstellung können hiermit die zugehörigen Stammdaten ohne Tastatureingabe durch Lesen des Barcodes ausgewählt werden.

EDV-Kommunikation
Das AWE mit titan® mobile ist als Stand-Alone-Anwendung konzipiert. Über die EDV-Schnittstelle kann das Gerät jedoch fernbedient werden. Es können bis zu 1000 Wägevorgänge gespeichert und nach Abruf durch die EDV an diese übertragen sowie auch sofort als CSV-Datei auf ein angeschlossenes PC-System übertragen werden. Bei rechtlich schwierigen Anwendungen kann das AWE 562 auch mittels einer im Netzwerk angeschlossene Kamera ein Bild des Fahrzeuges auf der Waage auslösen (die Speicherung erfolgt auf der angeschlossenen EDV).

Zweit-Bedienstation
Auch für eine Zweit-Bedienstation kann ein AWE verwendet werden. Der Bediener dieser Station erhält genau die Anzeige und Tastatur wie am Hauptgerät, ggf. auch mit der alphanumerischen Tastatur. Drucker- oder EDV-Kopplung können statt am Hauptgerät auch an der Zweit-Bedienstation erfolgen.

Weitere Informationen

Förderbandwaagen-Software

Titan® mobile FBW erlaubt mit unseren Wägeelektroniken den Betrieb von Bandwaagen, bei denen neben der Bandgeschwindigkeit die aktuelle Beladung auf dem Band ermittelt wird – ohne zusätzliche Peripheriegeräte. Aus diesen Daten werden alle Angaben zu den Fördermengen errechnet, die dem Bediener in einer Übersicht zur Verfügung stehen.

An ein AWE 665 können bis zu vier Bandwaagen angeschlossen werden. Für jede Waage werden in einer Detailansicht Gesamtzähler, Monatszähler, Tageszähler und bis zu fünf individuelle Zähler, die durch den Bediener zurücksetzbar sind, für die bereits geförderten Mengen verwaltet werden. Ein AWE 662 kann bis zu zwei Bandwaagen angeschlossen werden.

  • einfache Bedienung
  • bis zu vier Bandwaagen verwaltbar
  • Leuchtstarke LC-Displays
  • Datenübertragung zum PC (Option)
  • individuell nutzbare Zähler
  • schnelle Übersicht der Fördermengen

In der Übersicht werden für alle angeschlossenen Waagen die wichtigsten Werte angezeigt. Dazu zählen die aktuellen Bandgeschwindigkeiten und Fördermengen, die Tageszähler und einer der fünf individuellen Zähler. Die aktuelle Beladung der Waage rundet diese Ansicht ab.

Die Detailansicht zeigt für eine Waage alle gemessenen und errechneten Daten an. Dazu zählen alle Angaben auf der Übersichtsseite zuzüglich der Zähler für die Gesamtmenge und Monatsmenge plus vier weitere individuelle Zähler. In dieser Ansicht ist es auch möglich die individuellen Zähler zurückzusetzen. Wann die Rücksetzung erfolgt, entscheidet allein der Benutzer. Dies kann bspw. Wochenweise, Dekadenweise oder auch Stundenweise geschehen.

EDV-Kommunikation
Das AWE 665 mit der Förderbandwaagen-Software titan® mobile FBW ist zunächst als Soloanwendung konzipiert. Über die optionale EDV-Schnittstelle (Seriell, Ethernet oder Funk) kann eine Anbindung an einen PC geschaffen werden. Mit dem Bandwaagenmonitor der Software titan® libra können die Daten der Bandwaagen optimal ausgewertet werden. So stehen Ihnen nicht nur die oben aufgeführten Zähler zur Verfügung, sondern zusätzlich Diagramme zur grafischen Auswertung. Außerdem sind natürlich auch Betrachtungen und Statistiken der in der Vergangenheit ermittelten Gewichtswerte möglich.

Dosierbandwaage
Wird ihre Bandwaage durch die Option „Dosieren“ erweitert, können Sie zu fördernde Mengen vorgeben. Die Software titan® mobile FBW steuert dann über entsprechende Ausgänge die Geschwindigkeit des Bandes und stoppt dieses, wenn die voreingestellte Menge gefördert worden ist.

Weitere Informationen

Straßenfahrzeugwaagen-Software

Die Straßenfahrzeugwaagen-Software titan® mobile erlaubt mit unseren Wägeelektroniken den Betrieb von LKW-Waagen, bei denen die Anforderung deutlich über die einfache Ein-/Ausgangswägung hinausgehen und ersetzt damit einfache PC-Lösungen.

Mit titan® mobile ausgestattete AWE dienen der Bestimmung und Registrierung des Gewichtes von Gütern, die von Fahrzeugen ab- oder aufgeladen werden. Die Gewichtsbestimmung kann dabei auf verschiedenen Wegen erfolgen. Zum Lieferumfang der AWE mit titan® mobile für Straßenfahrzeugwaagen gehört die abgesetzte PC-Tastatur sowie der Eichspeicher. Die Erfassung von Stammdaten und der Ablauf des Wägeprozesses werden damit wesentlich vereinfacht. Zusätzlich zum Eichspeicher kann das System durch einen geeigneten Nadeldrucker ergänzt werden. In der Ausführung mit zwei oder mehr A/D Wandlern können die Geräte auch für Verbundwaagen eingesetzt werden 

  • einfachste Bedienung
  • flexibel anlegbare Stammdaten
  • LCD Display
  • frei programmierbar
  • integrierter Eichspeicher
  • Verbundwaagen möglich
  • Datenübertragung zum PC per Ethernet (Option)

Erst- und Zweitwägung
Auf der Waage wird bei der Einfahrt in das Gelände das Fahrzeug verwogen, dabei das Gewicht zwischengespeichert und ggf. auf einen Laufzettel gedruckt.

Bei der Ausfahrt des LKW aus dem Gelände wird dieser erneut verwogen. Anhand des Kfz-Kennzeichens wird das gespeicherte Gewicht identifiziert und zusätzlich unterschiedliche Daten, z. B. Kfz-Nummer, Spedition oder Sorte erfasst. Das ermittelte Nettogewicht ist gleich der entladenen bzw. zugeladenen Ladegutmenge.

Handtara-Wägung
Der LKW wird einmal verwogen, wobei per Hand das Taragewicht des LKW eingegeben werden kann, sodass vom AWE das Nettogewicht ermittelt wird.

Festtara-Wägung
Das gespeicherte LKW-Taragewicht wird zur Bestimmung des Nettogewichtes der Fahrzeugladung vom ermittelten Gewicht des Fahrzeuges abgezogen.

Wenn ein Drucker angeschlossen ist, werden auf dem Wiegeschein anschließend die Gewichte der Erstwägung bzw. die Taragewichte der Zweitwägung sowie das ermittelte Nettogewicht mit den erfassten Zusatzdaten gedruckt. Titan® mobile ermöglicht:

  • Abdruck der ermittelten Gewichte
  • Ausdruck der erfassten Zusatzdaten bei der Wägung
  • individueller Inhalt und Aufbau des Druckbelegs
  • Der Abdruck nach der Erstwägung kann abgewählt werden. In diesem Fall muss ein Eichspeicher zur Registrierung der Erstwägung vorhanden sein.

Die Verwendung und die Größe verschiedener Dateien für Stammdaten und Wägeabläufe sind in den AWE mit titan® mobile einstellbar. Standardmäßig erfolgen diese Einstellungen:

  • Fahrzeuge (51/100 Stk.)
  • Kunden: / Straße / PLZ / Ort (je 25 stellig), (max. 51/101 Stk.)
  • Lieferanten: / Straße / PLZ / Ort (je 25 stellig), (51/101 Stk.)
  • Lager: / Straße / PLZ / Ort (je 25 stellig), (51/101 Stk.)
  • Speditionen: / Straße / PLZ / Ort (je 25 stellig), (51/101 Stk.)
  • Produkte: Name / Zusatzbezeichnung (je 25 stellig), (51/101 Stk.)
  • Erstwägung: (101/401 Stk.)
  • Wägescheine: (101/401 Stk.)
  • Aufträge: (51/101 Stk.)
  • Rechnungen: (51/101 Stk.)

Sprechen Sie uns an, sollte in Ihrem Einsatzfall eine andere Aufteilung der Dateien erforderlich sein.

Das Straßenfahrzeugwaagen-Programm titan® mobile ermöglicht Ihnen neben einem komfortablen Wägebetrieb auch eine umfangreiche Auswertung Ihrer Wägedaten. So können Sie alle Ihre Wägescheine und die gewogenen Mengen zeitgenau auswerten. Wägescheine können gedruckt und, wenn erforderlich, einzelne Daten gelöscht werden

Ampelsteuerung
Um den Warenverkehr zu optimieren, kann mithilfe des AWE mit titan® mobile sowohl einzelne Ampeln als auch Verbundsysteme angesteuert werden.

Barcodelesesystem
Zum schnellen Auffinden der Stammdaten ist der Anschluss eines Barcodelesegerätes direkt an das AWE möglich.

Je nach Einstellung können hiermit die zugehörigen Stammdaten ohne Tastatureingabe durch Lesen des Barcodes ausgewählt werden.

EDV-Kommunikation
Das AWE mit titan® mobile ist als Stand-Alone-Anwendung konzipiert. Über die EDV-Schnittstelle kann das Gerät jedoch fernbedient werden. Es können bis zu 1000 Wägevorgänge gespeichert und nach Abruf durch die EDV an diese übertragen sowie auch sofort als CSV-Datei auf ein angeschlossenes PC-System übertragen werden. Bei rechtlich schwierigen Anwendungen kann das AWE 562 auch mittels einer im Netzwerk angeschlossene Kamera ein Bild des Fahrzeuges auf der Waage auslösen (die Speicherung erfolgt auf der angeschlossenen EDV).

Zweit-Bedienstation
Auch für eine Zweit-Bedienstation kann ein AWE verwendet werden. Der Bediener dieser Station erhält genau die Anzeige und Tastatur wie am Hauptgerät, ggf. auch mit der alphanumerischen Tastatur. Drucker- oder EDV-Kopplung können statt am Hauptgerät auch an der Zweit-Bedienstation erfolgen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis zu ermöglichen. Diese Daten werden anonym erhoben und dienen nicht für die Erstellung von Nutzungsprofilen oder anderer weiterführender Verwendung.
Wenn Sie mehr über die Datenschutzrichtlinien erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.